amadeo

Past, Present and the great Future
 

Meta





 

Ausgestiegen

schön, dass es das gibt. ich quetsche mich in die bahn. schmeiß meine sachen auf die ablage oben. will meine beine ausstrecken aber es geht nicht. ich schaue zum fenster und bleibe an ihrem gesicht hängen. sie unterhalten sich. ich höre zu. eigentlich nix wichtiges das gewöhnliche blabla. abbi und noten, gfs, musik und tonleitern. ihre augen glasklar und hellblau wie´n swimmingpool. ich mein ich find ja schnell frauen toll aber das? ne es kribbelt in den beinen und mein bauch, naja. eigentlich war sie nich perfekt vielleicht für andere nicht mal hübsch, aber besonders. ich wette sie mag tee und kunst, vieleicht literatur.
ja genau, gelsen hat sie. die freundin war weg, zack buch raus. -schulbuch- ich starre sie an und träum schon vor mich hin. hier und dort, warme sommer nächte, nackte füße, wiesen und lachen.
sie schaut mich an. und wieder kribbeln. und wieder poolblau. ne! ok ich sprech sie an, denke ich. wenn sie nächste station nicht aussteigt dann tu ich´s. was sagen? also...ähhmm. irgendwie find ich dich nett. weiß nich wieso. magst du tee?
-bescheuert-
sie steigt nicht aus und ich sprech sie nicht an. sommersprossen hat sie. wieder kribbeln. ok wenn sie bis zu meiner station fährt dann tu ich`s. was sagen? hey, du bist nett, glaub ich. magst du tee?
-dämlich-
sie steigt nicht aus, aber ich.

20.3.09 18:01

Letzte Einträge: Wiedermal

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen